Spanier setzen Europas Währung aufs Spiel

Spanier setzen Europas Währung aufs Spiel

Titel von Weltonline vom 22.3.2012

 

Meinung von Markus Ehrler

 

Wirtschaft ohne Markt hat noch nie lange gedauert! Erstaunt?

Während der willkürliche China-Yuan-Eingriff die globalen Ungleichgewichte verursacht hat, ist das Gleiche mit dem Euro-Eingriff innerhalb der Euro-Zone  geschehen (nicht existierender Währungsmarkt).

Tragisch jedoch für die Europäer, durch die Ueberlappung der beiden Währungseingriffe und die fehlende Schlitzohrigkeit der europäischen Politiker, wurde die Euro-Peripherie - nicht nur Griechenland und Spanien - ganz besonders schädlich getroffen.

 

Mit etwas Sarkasmus darf man sagen, dass die chinesische KP immer noch die erfahreneren Kommunisten hat  als die europäische.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0