Merkels vorgespielte Gerechtigkeit

 

„Es gibt keine schlimmere Ungerechtigkeit, als die vorgespielte Gerechtigkeit“

Dieses Zitat Platons aus der Antike hat seit Menschengedenken Gueltigkeit. Selten aber war es wahrscheinlich so wichtig wie heute, es wieder in Erinnerung zu rufen.

 

Der Tagesanzeiger vom 6.2.2014 titelt:

„Merkel will strengere Steuerregeln fuer die Schweiz“

 

Erstaunt mag man sich fragen, seit wann ist die Schweiz Mitglied der EU? Die Schweiz  hat sich seit gut 20 Jahren erfolgreich gegen den EU-Etatismus gewehrt. Nicht etwa wegen der Classe politique in der Schweiz, die auch etatistisch statt freiheitlich gepraegt ist, sondern wegen der Schweizerischen Direkten Demokratie. Dort ist immer noch das Volk oberstes Organ und die Politiker haben sich dem zu unterwerfen.

 

Frau Merkel ist in diktatorischen Verhaeltnissen aufgewachsen in der DDR, der deutschen demokratischen Republik. Widerspruechlicher koennte diese Bezeichnung gar nicht sein, es war eine Diktatur. Die DDR ist zusammen mit dem ganzen Kommunismus 1989 zusammengebrochen. Offenbar aber nur des Kommunismus nicht ueberlebensfaehigen Strukturen.

Dieses totalitaere Gedankengut lebt weiter, ..................................................

mehr erfahren Sie im Buch   "Globale Blase"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0